Friedhofdetails

Kirche

Ort

1805  1866  1870
Kriegstotenliste

Wk1 und Wk2
Kriegstotenliste

Sonstiges

zur Startseite (Home) Kriegsopfer      Kriegstote, Datenbank

Deutschland – Baden-Württemberg – Tübingen

Landkreis:

Ravensburg

Stadt / Ortsteil:

D-88299 Leutkirch – Diepoldshofen

Achtalstraße

In einem Waldstück zwischen Diepoldshofen und Bauhofen wurden am 26.04.1945, zwei Tage vor Einmarsch der französischen Truppen, 15 deutsche Soldaten erschossen. Den Befehl dazu erteilte Hauptmann Otto Siebler, Kommandeur des beweglichen Heeresgefängnisses der 19. Armee. Er setzte trotz des nahen Kriegsendes pflichtbewußt die Vollstreckungsbefehle um, die ihm am 19.04.1945 in einem Bauernhaus in Gallmannsweil im Kreis Stockach ausgehändigt worden waren. Nur einem der zum Tode Verurteilten gelang rechtzeitig die Flucht, er hatte offensichtlich dem Versprechen Sieblers, die Urteile in den letzten Kriegswirren nicht mehr zu vollstrecken, keinen Glauben geschenkt. Die anderen 15 wurden in dem Waldstück, damals im Besitz der Grössermühle, jeweils zu zweit an einen Baum gebunden und erschossen. Die Grube, in der die Toten zunächst verscharrt wurden, ist bis heute gut im Wald zu erkennen – ein Gedenkstein und ein kleiner Engel erinnern an das Geschehen. Nur die Bäume mit den Einschußlöchern von damals fegte der Sturm Lothar im Jahr 1992 hinweg.
Ende Mai 1945 entdeckte ein Jagdpächter die Leichen. Die Franzosen veranlaßten daraufhin, daß Leutkircher, die von ihnen inhaftiert worden waren, nach Diepoldshofen gebracht wurden, um die Toten Anfang Juni 1945 dorthin umzubetten, wo sie bis heute ruhen.
(Quelle: schwäbische.de)

Stadt Leutkirch

Diepoldshofen


Artikel vom 26.04.2012



F R I E D H O F


Kameradengrab am Waldrand, ca. 500m nach dem nördlichen Ortsausgang von Diepoldshofen Richtung Bauhofen

Hier ruhen 15 deutsche Soldaten
Sie starben am 26.04.1945


 

1805–1815

1866_1870/71

1914-1918

1939-1945

 

Eingereicht:

Katharina Hahne

Opfer:

 

 

 

15

 

Text:

Katharina Hahne

davon unbekannt:

 

 

 

8

 

Foto:

Katharina Hahne

 

 

 

 

 

 

Erstellt am:

07.06.2012, KH

Kartenansichten:

Kriegsgräber

Hinrichtungsort