Denkmaldetails

Kirche

Ort

1805 1866 1870
Kriegstote-/ Teilnehmerliste

Wk1 und Wk2
Kriegstotenliste

Teilnehmerliste

Sonstiges

zur Startseite (Home) Kriegsopfer      Kriegstote, Datenbank

Deutschland – Bayern – Schwaben

Landkreis:

Augsburg - Land


Stadt / Ortsteil:

D-86399 Bobingen – Strassberg

Frieda-Forster-Straße

Der Ort Straßberg wurde zum ersten mal 1246 urkundlich erwähnt. Bekannt ist das Straßberger Schloß und das Gasthaus Reichsadler. Während des 2. Weltkrieges mußte die bronzene Engelsstatue von dem Kriegerdenkmal des Ersten Weltkrieges abgeliefert werden. Bürgermeister Becherer, konnte die Demontage ein wenig verzögern, da er angab, seine Handwerker hätten keine Vorrichtung um dies zu bewerkstelligen. Aber am 06.12.1943 wurde der Engel abmoniert und vor der Schulhaustüre abgestellt. Am 10.12.1943 verschwand die Statue dann. Erst als Bürgermeister Becherer von der Polizei mit der Todesstrafe bedroht wurde und dies dann öffentlich bekannt gab, kam eine briefliche Mitteilung das der Engel in einer Sandgrube ist. 1944 wurde die Statue dann doch eingescholzen.    Siehe auch im Heimatbuch "Bobingen und seine Geschichte"

Stadtverwaltung

Kirche

Prof. Dr. Rühfel

Gasthof Reichsadler
(unser Dimitrie mit den besten Pizzas)

Ortsgeschichte


D E N K M A L


Das Kriegerdenkmal wurde mit Ehrung des Stifters Josef Zerrle am 14. September 1919 eingeweiht. Im 2. Weltkrieg 1944 wurde die Engelsstatue wegen zunehmender Rohstoffknappheit in der Metallgießerei zum Einschmelzen abgeliefert.

Inschrift:                                   

                                                 UNSEREN GEFALLENEN ZUM STETEN GEDENKEN


 

1805–1815

1866_1870/71

1914-1918

1939-1945

 

Eingereicht:

Hubert Joachim

Gefallene:

    19 54

 

Text:

Hubert Joachim

davon vermißt:

      11

 

Foto:

Hubert Joachim

Teilnehmer:

       

 

Erstellt am:

30.06.2013 H.J.

Kartenansichten: Kriegerdenkmal