Denkmaldetails

Kirche

Ort

1805 1866 1870
Kriegstote-/ Teilnehmerliste

Wk1 und Wk2
Kriegstotenliste

Teilnehmerliste

Sonstiges

zur Startseite (Home) Kriegsopfer      Kriegstote, Datenbank

Deutschland – Bayern – Niederbayern

Landkreis:

Freyung-Grafenau


Gemeinde / Ortsteil:

D-94145 HaidmühleBischofsreut

Oberes Dorf

Bischofsreut liegt in ca. 1000 Metern Höhenlage an der Grenze zur Tschechischen Republik auf halben Wege zwischen Haidmühle und Philippsreut.
Das Dorf am Goldenen Steig wurde 1705 unter Fürstbischof Johann Philipp von Lamberg von 14 Siedlern gegründet. Ab dem 19. Jahrhundert gehörte Bischofsreut zur Gemeinde Leopoldsreut. 1951 wurde der Gemeindename „Leopoldsreut“ in „Bischofsreut“ geändert. 1978 wurde die Gemeinde Bischofsreut nach Haidmühle eingemeindet.
Die neuromanische Pfarrkirche St. Valentin wurde 1870 bis 1872 von Architekt Leonhard Schmidtner erbaut.

 Gemeinde Haidmühle

 Bischofsreuter Waldhufen

 Ferienwohnung Zipfelburg

 Appartment-Pension Zum Säumer

 


D E N K M A L


1. Denkmal ohne Namen vor der Pfarrkirche St. Valentin
2. Daneben Gedenkstein für die Gefallenen der Pfarrgemeinde Kuschwarda
3. Gedenktafel für die Gefallenen des 1. und 2. Weltkrieges in der Pfarrkirche unter der Empore

 

Wappen

nicht

vorhanden

Inschrift:                               1. Sorgt ihr, daß Frieden bleibe – Frieden zwischen den Menschen
                                                                    – Frieden zwischen den Völkern
      2. Den Opfern der Kriege und den Toten der Heimat aus der Pfarrgemeinde Kuschwarda / Böhmerwald
                                                Kuschwarda in Partnerschaft mit Bischofsreut verbunden
                              3. Zum Gedenken an die im Weltkriege 1914 / 18 1939 / 45 gefallenen Helden
                                                                      Die dankbare Pfarrei Bischofsreut


 

1805–1815

1866_1870/71

1914-1918

1939-1945

 

Eingereicht:

Katharina Hahne

Opfer:

 

 

30

86

 

Text:

Katharina Hahne

davon vermißt:

 

 

 

 

 

Foto:

Katharina Hahne

Teilnehmer:

 

 

 

 

 

Erstellt am:

21.06.2011 , K.H.

Kartenansichten:

Denkmal