Friedhofdetails

Kirche

Ort

1805  1866  1870
Kriegstotenliste

Wk1 und Wk2
Kriegstotenliste

Sonstiges

zur Startseite (Home) Kriegsopfer      Kriegstote, Datenbank

Deutschland – Bayern – Schwaben

Landkreis:

Oberallgäu

Marktgemeinde / Ortsteil:

D-87561 Oberstdorf Schöllang


Das 400-Einwohner-Dorf liegt ca. 6 km südlich von Oberstdorf und 2 km östlich von Fischen im Allgäu; es ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel für Familien und Wanderfreunde.
Von Schöllang aus führen viele Wanderwege, z.b. Richtung Oberstdorf, zum Rubihorn, zur Gaisalpe, den Sonnenköpfen und dem Moorbad im benachbarten Reichenbach. Empfehlenswert ist auch ein Ausflug zur Burgkirche St. Michael, die einsam auf einem bewaldeten Höhenrücken bei Rubi liegt. Die Kirche wurde 1351 erbaut und war bis 1804 Pfarrkirche der Pfarrei Burg, wie die Pfarrei Schöllang früher genannt wurde. Heute ist sie Friedhofskapelle auf einem der schönstgelegenen Friedhöfe im Allgäu.

Markt Oberstdorf

Schöllanger Burgkirche

Pfarrkirche St. Michael

Pension Sonnenhof

Andreashof


F R I E D H O F


Kriegsgrab auf dem Bergfriedhof südlich der Burgkirche St. Michael

Wappen

nicht

vorhanden



 

1805–1815

1866_1870/71

1914-1918

1939-1945

 

Eingereicht:

Katharina Hahne

Opfer:

 

 

 

1

 

Text:

Katharina Hahne

davon unbekannt:

 

 

 

 

 

Foto:

Katharina Hahne

 

 

 

 

 

 

Erstellt am:

25.03.2012, K.H.

Kartenansichten:

Kriegsopfergrab