Denkmaldetails

Kirche

Ort

1805 1866 1870
Kriegstote-/ Teilnehmerliste

Wk1 und Wk2
Kriegstotenliste

Teilnehmerliste

Sonstiges


Deutschland – Sachsen – Chemnitz

Landkreis:

Mittelsachsen


Gemeinde / Ortsteil:

D-09600 Halsbrücke – Niederschöna

Schulgasse

Das Dorf Niederschöna liegt am Rande des Tharandter Waldes im Tal des Rodelandbaches.
Der Ort, bereits um das Jahr 1230 erstmals urkundlich erwähnt wurde , wurde zusammen mit seinen Ortsteilen Hetzdorf und Oberschaar mit Haida 2006 nach Halsbrücke eingemeindet.
Sehenswert ist die St.Annenkirche, die mit einer Silbermannorgel aus den Jahren 1715/16 und einem Taufstein aus dem 15. Jahrhundert ausgestattet ist. Östlich von Niederschöna liegen die sogenannten „Niederschönaer Schichten“. Über 800 Jahre lang wurde dort in Sandsteinbrüchen Sandstein abgebaut. Aus diesem Sandstein wurden z.b. Teile der Golden Pforte am Dom zu Freiberg und die Freiberger Postmeilensäule hergestellt. Für Geologen und Biologen sind auch die in den „Niederschönaer Schichten“ eingelagerten fossiler Pflanzen und Meerestiere aus der Kreidezeit interessant.

Gemeinde Halsbrücke

 Tharandter Wald

 

 

 


D E N K M A L


Denkmal an der Südseite der ev.-luth. St.Annenkirche

 

Wappen

nicht

vorhanden

Inschrift:                          Zum bleibenden Gedächtniß an die im Kampf mit Frankreich für
                                                   Deutschlands Ehre ruhmvoll gefallenen Soldaten.

                                                        Gewidmet von der Parochie Niederschöna

                        Wir gedenken den Toten beider Kriege und der Opfer von Unrecht und Gewalt.


 

1805–1815

1866_1870/71

1914-1918

1939-1945

 

Eingereicht:

Katharina Hahne

Opfer:

 

6

85 n.b.

 

Text:

Katharina Hahne

davon vermißt:

 

 

   

 

Foto:

Katharina Hahne

Teilnehmer:

 

 

   

 

Erstellt am:

19.07.2010, KH

Kartenansichten:

Denkmal